Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Made By Serif.  Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
mmc-sports.Webshop.Technik.Community.Events.News.Kontakt.
...pro Supermoto
Technik:
 Tuning allg..
Grundlagen.
Luftfilter.
Vergaser.
Lambda.

Wichtig bitte unbedingt beachten!!!

Die Tuningmythen

Mythos 1:  Auspuff aufbohren / kürzen

Vorab, Auspuffanlagen sind aufeinander abgestimmte Systeme, wer am Ende nur aufbohrt oder gar den Endtopf  kürzt, wird mit Sicherheit viel Lärm erzeugen, was ja durchaus auch gewollt sein kann, aber  zu fast 100% iger Wahrscheinlichkeit wird man dadurch nur Leistungsverluste erreichen.

 

ESD kürzen:

 

Die Ursache dafür ist schnell erklärt. Die Länge des ESD ist maßgeblich für das

Resonanzverhalten. Das hat direkte Auswirkung auf das Drehmoment

 

 

 

 

Grundsätzlich muß man beim Motorentuning ein paar Dinge beachten

Zunächst sollte man sich gut überlegen, was man erreichen möchte.

Benötigt man mehr Drehmoment oder mehr PS. In welchem Drehzahlbereich soll die Tuningmaßnahme wirken? ....

 

Fest steht, das bei jeder Art des Tunings am Motor die Lebensdauer kürzer wird. Und dadurch bedingt häufigere Serviceintervalle und Instandsetzungen an Lagern, Kolben, Pleul benötigt werden. Dadurch entstehen Folgekosten die berücksichtigt werden müssen.

Ausserdem ist zu beachten, das durch Manipulationen am Motor, Vergaser oder Abgasanlage die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erlischt!!!

Ein paar Tuningmythen  halten sich hartneckig. Leider erliegen oft sogar die Fachzeitschriften in ihren Zubehörtest diesen Mythen.

Oft habe ich aufwendige Testberichte über Endschalldämfer mit Leistungsdiagrammen etc. Gelesen, aber meißt hat sich in dem Bericht keiner Gedanken über die Bedüsungen des Vergasers gemacht. Unter den Testbedingungen sind Leistungssteigerungen eher zufällig. Echte Leistungsverbessernde Anlagen hätten in dem Test eher Leistungsverluste zur Volge gehabt. Die Zusammenhänge und wie man richtig tuned möchte ich auf den folgenden Seiten zeigen und anleiten.

ESD Aufbohren

Theoretisch ist die Idee den ESD Aufzubohren, bzw. Den Db-Killer herauszunehmen nicht verkehrt..

Praktisch ist jedoch zu beachten, dass ein offener ESD das Mischungsverhältnis  im Brennraum verändert. Um ein chemisch optimales Kraftstoff- Luftgemisch zu erreichen, muß nach der Veränderung der Vergaser neu abgestimmt werden. Offene ESD-Anlagen magern das Gemisch ab. (Es wird ein höherer Kraftstoffanteil  benötigt um wieder das Idealverhältnis 14,7 : 1 zu erreichen).

 

Reaktionelle Abmerkung:   In Tuningzeitschriften wird das Mischungsverhältnis oft nicht korrigiert. Leistngsverbessernde Auspuffanlagen haben einen größeren Querschnitt und magern somit das Gemisch ohne Einstellen des Vergasers ab! Das hat unweigerlich einen Leistungsverlust zur Folge!!! Positive Testergebnisse wären lediglich auf ein zu fettes Gemisch in der Werkseinstellung zurück zu führen.!

Tuning allgemein (1/2)

Nächste Seite.